Neuigkeiten
08.07.2020, 22:30 Uhr
Sozialpolitischer Flügel der CDU Herdecke macht sich für „Sackträger-Ampel“ stark
Die CDA in Herdecke, sozialpolitischer Flügel der CDU Herdecke, wünscht sich die Einrichtung von sogenannten „Sackträger-Ampeln“. Ideengeber ist das Herdecker Ratsmitglied Christian Brandt, zugleich Vorsitzender der CDA im Ruhrgebiet und im Ennepe-Ruhr-Kreis.
Sackträger-Brunnen in Herdecke
Der Herdecker Sackträger weist auf die große Bedeutung des Herdecker Kornmarktes in den früheren Jahrhunderten hin. Bereits 1355 erhob Graf Engelbert III v.d. Mark als zuständiger Landesherr das „dorp herricke“ zum Marktort. Aus dem Sauerland bis hin zum Bergischen Land kamen damals die Händler zum Herdecker Kornmarkt, um Getreide aufzukaufen. Seit etwa 1630 fand der wöchentliche Kornmarkt auf dem unteren Teil der heutigen Hauptstraße, unmittelbar hinter der Ruhrbrücke statt. Die Sackträger spielten eine wichtige Rolle auf dem Kornmarkt. Seit spätestens 1825 durfte nämlich das Auf- und Abladen der Kornsäcke nur durch die von der Stadt lizenzierten, offiziellen Sackträger geschehen, so die Begründung der CDA Herdecke.
„Mit der möglichen Installation der Sackträger-Ampeln möchten wir zum einen diese Traditionsfigur ehren und zum anderen die Leistung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer würdigen. Gerade im Nachgang der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Folgen wäre das ein starkes und solidarisches Zeichen“, so Christian Brandt weiter.
Die CDA Herdecke bittet alle Bürgerinnen und Bürger - ob künstlerisch begabt oder kreativ verspielt - sich bei der Umsetzung der Idee der „Sackträger-Ampel“ zu beteiligen und Silhouetten-Vorschläge per Mail an die CDA zu schicken. „Die eingesendeten Vorschläge möchten wir gerne mit in die weiteren Beratungen einfließen lassen, auch Einsendungen einer Silhouette der Stiftsdame sind natürlich willkommen und könnten ebenfalls als Ampelmotiv verwendet werden“, so Christian Brandt abschließend.
Die Einsendungen können bis zum 31.08.2020 an sacktraeger@cda-herdecke.de geschickt werden, mit der Einsendung wird zugleich die Erlaubnis erteilt, dass diese mit Namensnennung veröffentlicht werden dürfen.